Wie Sie Schulden vermeiden: Die wichtigsten Tipps

Eine einfache Möglichkeit, um Schulden zu vermeiden, ist es, nicht mit Kreditkarte zu bezahlen. Weitere Tipps lesen Sie in diesem Ratgeber.
Eine einfache Möglichkeit, um Schulden zu vermeiden, ist es, nicht mit Kreditkarte zu bezahlen. Weitere Tipps lesen Sie in diesem Ratgeber.

Vermeiden von Schulden

Lassen sich Schulden immer vermeiden?

Niemand ist vor kostspieligen Schicksalsschlägen sicher. Ein schwerer Unfall oder eine plötzliche schwere Erkrankung reichen mitunter aus, um jemanden in eine finanzielle Notlage oder sogar in die Schuldenfalle zu treiben. Deshalb ist Vorsorge sehr wichtig – beispielsweise in Form einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Auch eine private Haftpflichtversicherung ist sinnvoll – sie schützt Sie vor dem finanziellen Ruin, wenn Sie jemand anderem versehentlich einen Schaden zufügen.

Wie kann man Schulden noch vermeiden?

Wichtig ist, dass Sie nie mehr Geld ausgeben als Sie einnehmen. Um dies zu kontrollieren, führen Sie am besten ein Haushaltsbuch und legen sich ein Budget für Ihre Ausgaben fest. Und natürlich müssen Sie auch darauf achten, dass Sie das Budget einhalten. Nur dann gelingt es Ihnen dauerhaft, Schulden zu vermeiden.

Muss ich Schulden erben?

Nein. Schulden zu erben, lässt sich vermeiden, indem Sie das Erbe ausschlagen. Allerdings verlieren Sie dann auch den Pflichtteil, sofern es außer Schulden überhaupt noch Vermögen zu erben gibt. Eine Alternative zur Erbausschlagung ist die Nachlassinsolvenz. Hier haftet nur der Nachlass für die Schulden des Verstorbenen, sie müssen dann nicht persönlich dafür aufkommen.

Wie kann ich Schulden vermeiden? Alle Tipps im Überblick

Wie kann ich noch Schulden vermeiden?
Wie kann ich noch Schulden vermeiden?

Nicht immer lassen sich finanzielle Notlagen vermeiden. Sie können aber einige, sehr wirkungsvolle Maßnahmen ergreifen, um Schulden weitestgehend zu vermeiden. So funktioniert’s:

  1. Haushaltsbuch führen
  2. Budget kontrollieren
  3. Finanzielle Rücklagen bilden
  4. Fixkosten immer zuerst bezahlen
  5. Mit Bargeld statt mit EC- oder Kreditkarte bezahlen
  6. Auf unnötige Darlehen und Konsumausgaben verzichten

Tipp 1) Schulden vermeiden mit dem Haushaltsbuch

Wenn Sie dauerhaft im Plus bleiben möchten, müssen Sie einige Zahlen kennen: Sie sollten wissen, wie viel Einkommen Ihnen monatlich zur Verfügung steht, wie viel Geld Sie für Miete, Strom, Telefon, Internet und alle weiteren Fixkosten benötigen und welcher Betrag nach Abzug dieser Fixkosten Ihnen jeden Monat zum Leben bleibt.

Notieren Sie diese Zahlen in Ihrem Haushaltsbuch und dokumentieren Sie außerdem, was Sie tagtäglich an Geld ausgeben. Es ist wichtig, dass Sie Ihren Haushaltsplan regelmäßig führen.

Tipp 2) Budget kontrollieren und so Schulden vermeiden

Ein Haushaltsbuch zu führen und alle Ausgaben zu notieren, genügt allein jedoch nicht. Wenn Sie es beim bloßen Aufschreiben belassen, laufen Sie Gefahr, trotzdem den Überblick zu verlieren und mehr Geld auszugeben, als Sie zur Verfügung haben.

Setzen Sie sich deshalb gleich zu Monatsbeginn ein festes Budget, das sie ausgeben können, ohne im Minus zu landen. Dafür ziehen Sie alle Fixkosten von Ihrem Einkommen ab. Das Restgeld steht Ihnen zur freien Verfügung. Für einen noch besseren Überblick ist es ratsam, dieses Budget gleichmäßig auf die Wochen des Monats zu verteilen.

Um Schulden zu vermeiden, kontrollieren Sie regelmäßig Ihre Ausgaben und prüfen, ob noch ausreichend Budget für die Woche bzw. für den restlichen Monat übrig ist.

Tipp 3) Finanzielle Rücklagen bilden und künftige Schulden vermeiden

Künftige Schulden lassen sich vermeiden, indem Sie Rücklagen bilden für finanzielle Notlagen.
Künftige Schulden lassen sich vermeiden, indem Sie Rücklagen bilden für finanzielle Notlagen.

Bleiben wir beim Budget. Wer vorausschauend planen möchte, um auch künftig Schulden zu vermeiden, bildet finanzielle Rücklagen, die je nach persönlicher und finanzieller Lage zwischen drei und sechs Netto-Monatsgehältern liegen sollten.

Falls Sie noch nicht über einen solchen Notgroschen verfügen, legen Sie jeden Monat einen bestimmten Geldbetrag zur Seite, bis Sie ausreichend Rücklagen angespart haben. Berücksichtigen Sie diesen Sparbetrag unbedingt bei Ihrer Budgetplanung, damit Sie das Geld nicht versehentlich ausgeben.

Tipp 4) Fixkosten immer zuerst bezahlen

Bezahlen Sie Fixkosten jeden Monat nach Möglichkeit immer zuerst bzw. berücksichtigen Sie diese Kosten stets bei Ihrer Budgetplanung. Um Schulden zu vermeiden, sollte das hierfür erforderliche Geld niemals anderweitig ausgegeben werden.

Erst wenn diese regelmäßig wiederkehrenden Kosten abgedeckt (und bezahlt) sind, können Sie Ihre variablen Kosten bestreiten, wie beispielsweise Einkäufe und Freizeitaktivitäten.

Bezahlen Sie darüber hinaus Ihre Rechnungen immer sofort, auch wenn Sie dann auf andere Ausgaben vorerst verzichten oder diese verschieben müssen. So vermeiden Sie Schulden, Mahnkosten und weiteren Ärger.

Tipp 5) Mit Bargeld statt mit EC- oder Kreditkarte bezahlen

Zugegeben, mit der EC-Karte zu bezahlen, ist sehr bequem und genau deshalb auch so riskant. Denn einerseits gehen Ihnen solche Zahlungen schneller von der Hand – Sie sehen nicht wirklich, wie viel Geld Sie ausgeben. Andererseits besteht die Gefahr, dass die Kartenzahlungen als Ausgaben untergehen und bei der Budgetkontrolle nicht berücksichtigt werden.

Das gilt natürlich auch für die Bezahlung per Kreditkarte. Hier ist es noch schwieriger, den Überblick zu behalten und Schulden zu vermeiden, weil die Abbuchung vom Konto erst zeitversetzt erfolgt.

Bezahlen Sie hingegen bar, geben Sie weniger aus, weil Sie genau vor Augen haben, wie Ihnen das Geld durch die Hände weggeht. Auf diese Art können Sie unnötige Ausgaben und damit auch Schulden vermeiden.

Tipp 6) Auf unnötige Darlehen und unnötigen Konsum verzichten

Die wichtigste Faustregel, um Schulden zu vermeiden, lautet: Die Ausgaben sollten höher sein als die Einnahmen.
Die wichtigste Faustregel, um Schulden zu vermeiden, lautet: Die Ausgaben sollten höher sein als die Einnahmen.

Kredite sind nur eine Notlösung und keinesfalls dafür gedacht, Reisen, Konsumgüter oder dergleichen zu finanzieren – auch wenn Kreditinstitute diese Möglichkeiten immer wieder bewerben. Sparen Sie lieber, um sich diesen Wunsch später zu erfüllen.

Anders ausgedrückt: Geben Sie kein Geld aus für Dinge, die Sie sich gar nicht leisten können. Nur wenn Sie Ihren Lebensstil Ihrer finanziellen Situation anpassen, können Sie auf Dauer Schulden vermeiden.

Um Ihre finanzielle Lage zu verbessern, haben Sie zwei Möglichkeiten:

  • Reduzieren Sie Ihre Ausgaben. Prüfen Sie beispielsweise, ob Ihre alten Verträge noch rentabel sind und wechseln Sie gegebenenfalls den Anbieter. Gehen Sie regelmäßig Ihr Haushaltsbuch durch und schauen Sie, ob es Ausgaben gibt, auf die Sie künftig verzichten können.
  • Erhöhen Sie Ihre Einnahmen, indem Sie Ihr Gehalt neu aushandeln, vorübergehend einen Zweitjob annehmen oder den Job wechseln. Das macht aber nur Sinn, wenn Sie den Mehrverdienst nicht gleich wieder ausgeben, sondern sparen.

Bildnachweise: Depositphotos.com/AndreyPopov (Beitragsbild), Depositphotos.com/AndreyPopov, Depositphotos.com/eamesBot, Depositphotos.com/VikaOvcharenko, Depositphotos.com/pogonici