Geld sparen: Die hilfreichsten Tipps für jeden Tag!

Letzte Aktualisierung am: November 2, 2023

Mit unseren Tipps zum Erfolg: Geld zu sparen ist im Alltag möglich, wenn Sie gut planen.
Mit unseren Tipps zum Erfolg: Geld zu sparen ist im Alltag möglich, wenn Sie gut planen.

Von einer Inflation wird gesprochen, wenn das Geld seinen Wert verliert. Das macht sich dadurch bemerkbar, dass die Preise steigen – die Verbraucher können sich also weniger leisten. Seit dem beginn des Kriegs in der Ukraine im Februar 2022 ist die Inflationsrate in Deutschland stark angestiegen. Im Februar 2023 lag sie laut Angaben des Statistischen Bundesamtes bei 8,7 Prozent. Vor allem Energie und Nahrungsmittel sind teurer geworden. Wir erklären, wie Sie im Alltag Geld richtig sparen können.

FAQ: Geld sparen

Wie kann man täglich sparen?

Schon kleine Veränderungen können Ihnen dabei helfen, im Alltag Geld zu sparen. Stellen Sie die Waschmaschine nur an, wenn diese wirklich voll ist, kochen Sie selbst, anstatt etwas vom Imbiss zu holen und trinken Sie Leitungswasser statt abgefülltem Mineralwasser. Weitere Spartipps für den Alltag finden Sie hier.

Wie viel sollte man monatlich sparen?

Möchten Sie Geld sparen, sollten Sie monatlich mindestens 10 Prozent Ihres Einkommens zurücklegen – insofern dies möglich ist. Laut der 50-30-20-Regel sollten Sie sogar 20 Prozent sparen. Haben Sie Schulden, ist es wichtig, dass Sie diese zuerst abbezahlen.

Wie spare ich monatlich am besten Geld?

Möchten Sie monatlich Geld sparen, sind Tipps zur Senkung Ihrer Fixkosten hilfreich. Machen Sie eine Aufstellung Ihrer Ausgaben und prüfen, wo Sie sparen können – etwa bei Versicherungen, Abonnements oder dem Mobilfunkvertrag. Häufig kann auch ein Wechsel des Energieanbieters beim Geldsparen helfen. In diesem Ratgeber verraten wir Ihnen, wie Sie am besten Strom sparen können.

Wie kann man schnell viel Geld sparen?

Möchten Sie in einem möglichst kurzen Zeitraum viel Geld ansparen, müssen Sie Ihre Ausgaben so weit wie möglich verringern und im besten Falle zusätzlich Ihre Einnahmen erhöhen. Um einen Überblick über Ihre finanzielle Situation und das vorhandene Einsparpotential zu erhalten, empfiehlt es sich, ein Haushaltsbuch zu führen.

Sparen: Auch mit wenig Geld ist das möglich

Richtig Geld sparen: Prüfen Sie zunächst Ihre Einnahmen und Ausgaben.
Richtig Geld sparen: Prüfen Sie zunächst Ihre Einnahmen und Ausgaben.

Wachsen Ihnen die monatlichen Ausgaben über den Kopf? Haben Sie Schulden und möchten diese abbauen? Oder haben Sie einen Traum, den Sie sich erfüllen möchten? Möchten Sie richtig Geld sparen, ist es ratsam, ein Haushaltsbuch zu führen.

In dieses tragen Sie ein, wie viel Geld Sie monatlich einnehmen und stellen dem gegenüber, was Sie täglich ausgeben. Je größer die Differenz ist, umso mehr können Sie an die Seite legen. Grundsätzlich sollten Sie zunächst einen Notgroschen in Höhe von drei Monatsgehältern zurücklegen, um beispielsweise plötzlich nötige Reparaturen bezahlen zu können. Das Ersparte, was darüber hinausgeht, können Sie kurz- oder längerfristig anlegen.

Übersteigen jedoch Ihre Ausgaben die Einnahmen, ist es wichtig, diese Differenz zunächst auszugleichen, um keine oder nicht noch mehr Schulden anzuhäufen. Dabei können Ihnen die folgenden Spartipps helfen:

  • Nutzen Sie die sogenannte Umschlagmethode. Fassen Sie Ihre Ausgaben in bestimmte Kategorien zusammen – zum Beispiel Fixkosten, Lebensmittel, Freizeit, Sparen etc. Für jede dieser Kategorien legen Sie einen bestimmten Betrag fest, den Sie ausgeben können. Nehmen Sie mehrere Umschläge, beschriften jeden davon mit einer der Kategorien und legen den jeweiligen Betrag hinein. Geben Sie nur das Geld aus, das Sie für den entsprechenden Zweck vorgesehen haben.
  • Prüfen Sie Ihre Verträge und Abonnements. Welche Versicherungen benötigen Sie wirklich? Kündigen Sie das Abo beim Streaming-Dienst, wenn Sie diesen nur selten nutzen. Vergleichen Sie die Preise für Mobilfunkverträge, Versicherungen, Strom und Gas und wechseln zu einem günstigeren Anbieter.
  • Lassen Sie das Auto öfter stehen und nutzen stattdessen öffentliche Verkehrsmittel oder das Fahrrad. Fahren Sie nur selten mit Ihrem Auto, ist es eine Überlegung wert, dieses abzuschaffen und stattdessen ab und zu das Car-Sharing zu nutzen.
  • Überdenken Sie Ihren Konsum und verzichten auf teure Spontankäufe. Überlegen Sie vor jedem Kauf, ob dieser tatsächlich notwendig ist.

Wie können Sie schnell extrem viel Geld sparen? Zu den Tipps gehört es unter anderem, auf möglichst wenig Raum zu leben, aufs Auto zu verzichten, bewusst zu konsumieren und Dinge zu reparieren, anstatt sie wegzuschmeißen. Möchten Sie schnell eine große Summe an die Seite legen, müssen Sie sich darauf einzustellen, Verzicht zu üben. Eine Erhöhung der Einnahmen, etwa die die Aufnahme eines Nebenjobs, ist zusätzlich hilfreich.

Geld sparen: Beim Einkaufen ist gute Vorbereitung die halbe Miete

Sie können schnell Geld sparen, wenn Sie aufs Auto verzichten.
Sie können schnell Geld sparen, wenn Sie aufs Auto verzichten.

Im Jahr 2021 haben deutsche Haushalte laut Angaben des Statistischen Bundesamtes 15,3 Prozent ihres Einkommens für Nahrung, Getränke, Tabakwaren und ähnliches ausgegeben. Neben den Wohnkosten ist dies einer der größten Ausgabeposten der meisten Bürger.

Möchten Sie beim Einkaufen Geld sparen? Ein durchdachter Plan und unsere Tipps helfen Ihnen dabei:

  • Machen Sie einmal in der Woche einen großen Einkauf. Gehen Sie öfter, ist die Chance größer, dass Sie Unnötiges einkaufen.
  • Planen Sie, was Sie in der nächsten Woche kochen möchten. Anhand dieser Grundlage erstellen Sie eine Einkaufsliste. Kaufen Sie nur das, was darauf steht.
  • Gehen Sie nie hungrig einkaufen, sonst besteht die Gefahr, Dinge zu kaufen, die Sie gar nicht benötigen.
  • Studieren Sie die Angebotsprospekte und richten Ihren Einkauf danach aus. Ist bestimmtes Fleisch oder Gemüse im Angebot, binden Sie diese Produkte in Ihre Essensplanung ein.
  • Kaufen Sie beim Discounter ein und verzichten auf Markenprodukte. Günstigere Produkte stehen meist in den unteren Regalreihen außerhalb des direkten Sichtfeldes.
  • Großpackungen sind meist günstiger als kleinere Gebinde.  
  • Vergleichen Sie stets den Kilopreis.
  • Verzichten Sie wenn möglich auf Fertiggerichte. Diese sind teurer als unverarbeitete Lebensmittel.
  • Kaufen Sie regional und saisonal ein.
  • Häufig erhalten Sie bestimmte Lebensmittel, wie etwa Gemüse, Obst oder Backwaren, kurz vor Ladenschluss zu einem günstigeren Preis.

Kleinvieh macht auch Mist, besagt eine bekannte Redewendung. Auch kleine Beträge können sich über einen längeren Zeitraum zu einer beträchtlichen Summe entwickeln. Deshalb setzen viele Menschen darauf, ihr Kleingeld zu sparen. Sie leeren täglich oder wöchentlich das Kleingeldfach des Portemonnaies und zahlen die Ersparnisse in regelmäßigen Abständen aufs Sparkonto ein.

Welches Sparpotential steckt im Haushalt?

Geld sparen: Beim Einkaufen helfen unsere Tipps weiter.
Geld sparen: Beim Einkaufen helfen unsere Tipps weiter.

Putzen, kochen, waschen: Geld zu sparen ist im Haushalt möglich, wenn Sie einige Veränderungen vornehmen. Probieren Sie die folgenden Tipps aus:

  • Sie sparen Geld für Strom, wenn Sie die Spülmaschine und die Waschmaschine nur anstellen, wenn diese tatsächlich voll sind. Nutzen Sie zusätzlich Eco-Programme – diese sparen Wasser und Strom, auch wenn sie länger laufen.
  • Es muss nicht das teure Putzmittel aus dem Supermarkt oder der Drogerie sein. Sie können wirksame Mittel aus einigen Hausmitteln selbst herstellen.
  • Lassen Sie Ihre Wäsche so oft wie möglich an der frischen Luft trocknen und verzichten auf den Einsatz des Wäschetrockners.
  • Sparen Sie Heizkosten, indem Sie die Raumtemperatur etwas verringern. Lassen Sie die Fenster bei laufender Heizung außerdem nicht ständig einen Spalt offen, sondern setzen Sie auf regelmäßiges Stoßlüften.
  • Sie können viel Geld sparen, wenn Sie selbst kochen, anstatt, sich etwas liefern zu lassen oder etwas vom Imbiss zu holen. Bereiten Sie selbst Frühstück und Mittagessen für die Arbeit vor.
  • Verzichten Sie auf den Coffee-to-go und nehmen einen selbst gemachten Kaffee im Thermosbecher mit.
  • Wechseln Sie alte Glühbirnen gegen moderne LED-Leuchten aus. Damit können Sie Ihren Stromverbrauch für Licht um bis zu 90 Prozent senken.
  • Kochen Sie mit dem Deckel auf dem Topf und nutzen Sie Kochplatten, auf die der Topf genau passt.
  • Verzichten Sie aufs Baden und duschen Sie stattdessen. Statten Sie Ihre Dusche außerdem mit einem Sparduschkopf aus, verkürzen Sie die Zeit, in der das Wasser läuft, und stellen die Temperatut etwas niedriger ein.
  • Lassen Sie das Wasser beim Händewaschen oder Zähneputzen nicht laufen. Nutzen Sie dabei kaltes Wasser.
  • Fangen Sie Wasser auf, das sonst ungenutzt weggeschüttet wird, und nutzen es beispielsweise zum Blumengießen. Das können Sie etwa machen, wenn Sie die Dusche warm laufen lassen oder Gemüse und Obst abspülen.

Geld sparen auf dem Konto? Bei der aktuellen Inflation ist das wenig empfehlenswert, es droht nämlich ein Wertverlust. Aber was können Sie tun, um dem entgegenzuwirken? Geld sparen und anlegen heißt die Devise: Sie können unter anderem auf einen Sparplan setzen oder in Fonds investieren. Dieses Geld ist jedoch meist für einen bestimmten Zeitraum gebunden, sie kommen also nicht ohne Weiteres daran. Vergessen Sie also nicht, einen schnell verfügbaren Notgroschen an die Seite zu legen.

Bildnachweise: Depositphotos.com @ Rangizzz, Depositphotos.com – ginasanders, Fotolia.com © dusanpetkovic1, Depositphotos.com – kzenon

Über den Autor

Avatar photo
Henryk B.

Henryk hat Wirtschaftswissenschaften an der Universität Rostock studiert und anschließend ein Volontariat in einer kleinen Lokalredaktion absolviert. Seit 2019 unterstützt er unsere Redaktion beim Verfassen hilfreicher und auch für Laien verständlicher Texte rund um die Themen Schuldnerberatung und Privatinsolvenz.